grundrissatlas Einfamilienhaus – Callwey verlag
Hausbesuch

Grundrissatlas – Einfamilienhaus

Ein Haus zu planen ist doch gar nicht schwer! Man nimmt sich einfach einen Bleistift, das berühmte Karopapier und zeichnet drauf los …
… wenn es nur so einfach wäre! Der Grundrissatlas verdeutlicht sehr anschaulich wie unterschiedlich Häuser sein können.

Denn ganz so einfach ist es nicht, auch wenn viele das vielleicht denken und man in den unzähligen Neubausiedlungen auch oft dieses Gefühl hat, dass die Häuser dort so entstanden sind. Ein Haus zu planen ist nicht ganz so einfach wie man vermutet. Denn das Wohnen & Zusammenleben ist komplex, vielschichtig, kompliziert, manchmal fragil, immer spannend und eine Herausforderung. So liegt es letztendlich doch auf der Hand, dass man sich das Haus von einem Architekten planen lassen sollte. Denn wenn Sie Zahnschmerzen haben, gehen Sie ja auch nicht zum Orthopäden oder zum Bäcker. Zumindest, wenn man ein Haus haben möchte, das nicht von der Stange kommt, sondern das die ganz persönlichen Anforderungen, Vorstellungen und Wünsche enthält, die einem wichtig sind.

Grundrissatlas - Einfamilienhaus
Ein Doppelhaus kann auch so aus sehen. Sicherlich nicht der Standard …

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grundrissatlas Einfamilienhaus – bergemeisterwolf südtirol
… wunderbar spielt das Haus mit der umliegenden Landschaft und bietet jedem Bewohner ein hohes Maß an privatsphäre und den direkten Bezug zur Natur

 

 

 

 

 

 

Der Grundrissatlas bietet besonderer Einblicke in die Planungsphase

Es gibt nicht die eine perfekte Lösung und genau das zeigt das Buch „Grundrissatlas – Einfamilienhaus“ vom Callwey Verlag. An dieser Stelle sollte ich kurz einhaken, damit kein falscher Eindruck entsteht. Denn an diesem Buch habe ich konzeptionell mitgearbeitet. Sie lesen nun keine objektive, unabhängige Rezension, sondern ich berichte, was die Autoren Katharina Matzig, Wolfgang Bachmann und mich dazu bewogen hat, dieses Buch zu machen und warum wir die Projekte ausgewählt haben.

Grundrisse sind vielfältig und entwickeln sich im Laufe des Entwerfens. Normalerweise sieht man in den Magazinen und Büchern den fertigen Grundriss und toll fotografierte, immer aufgeräumte Räume und Häuser. Das fertige Haus, der Grundriss ist aber immer ein Prozess, eine Entwicklung. Im Idealfall ist es ein Dialog zwischen dem Bauherren und dem Architekten. Zu Beginn steht das Grundstück und im Gespräch versucht der Architekt herauszufinden, wie der Bauherr wohnen möchte, welche Materialien er gut findet und natürlich auch wieviel Budget zur verfügung steht. Für den Architekten ist es wertvoll, viel von seinen Bauherren zu erfahren. Füttern Sie als Bauherr also ihren Architekten mit ihren Wünschen, Vorstellungen, Bildern, mit Materialien, mit Kunst, mit Träumen, mit Gerüchen und auch mit dem, was Ihnen überhaupt nicht gefällt. Denn nur so bekommt er ein Gefühl davon, wie sie später wohnen möchten und entwickelt daraus erste Skizzen, Modelle und auch Grundrisse.

Grundrissatlas - Einfamilienhaus - Gudio Neubeck Berlin
Der Berliner Architekt Guido Neubeck skizziert noch klassisch auf der Skizzenrolle um den idealen Raumplan zu finden.
Grundrissatlas Einfamilienhaus - Guido Neubeck Berlin
Das Haus bietet Innen wie Außen viel Abwechselung. Es springt Vor und Zurück. So entstehen gedeckte Rücksprünge, Terrassenartige Balkone und ein tiefergelegter großzügiger Freisitz.

Ein Haus zu entwerfen ist ein Dialog zwischen Bauherr und Architekt

Diesen Prozess zwischen Architekt und Baufamilie wollten wir in dem Buch sichtbar machen. Wir haben den Architekten Fragen gestellt: wie sie arbeiten, was sie inspiriert, wie die Bauherren sie gefunden haben und wie die Entwicklung vom ersten Gespräch bis zum fertigen Haus war. Wir haben nach Modellen und Skizzen, aber vor allem nach Varianten gefragt. Normalerweise landen diese im Archiv – bei den vorgestellten Häusern können Sie als Leser nun hinter die Kulissen blicken. Acht Bauherren und Architekten hat Wolfgang Bachmann in ihren Häusern besucht, um zu erfahren wie die Zusammenarbeit war und hat diese Besuche gewohnt spannend und pointiert für den Leser zusammengefasst.

Unser großer Wunsch ist es, mit diesem Buch das mögliche Unbehagen vor dem Architekten zu nehmen. Denn der Architekt ist nicht der schwarz gekleidete Egozentriker, der sich nur selbst verwirklichen möchte, dem das Budget egal ist und der sie als Bauherr nicht ernst nimmt. Die Architektinnen und Architekten möchten herausgefordert werden, sie möchten sich auf immer neue Häuser einlassen und möchten Lebensräume schaffen, in denen Sie sich wohlfühlen und gerne wohnen. Beide Seiten sollten in diesem Prozess offen und neugierig sein, einander vertrauen und sich auch überraschen lassen. Die Chemie muss stimmen, denn der Weg vom Traum zum Haus ist oftmals lang und Architekt und Bauherr arbeiten sehr intensiv zusammen. Dieses Buch hilft Ihnen sicherlich Architekten und unterschiedliche Arbeitsweisen kennenzulernen.

Grundrissatlas Einfamilienhaus – Matti Schmalohr
Der Architekt Matti SChmalohr hat sich von dem Bildhauer Eduardo Chillida inspirieren lassen. So entstand ein ungewöhnlicher Anbau mit klar gesetzen Einschnitten.

Grundrissatlas Einfamilienhaus – Modellbau von Matti Schmalohr
Um die Einschnitte richtig zu platzieren baute Schmalohr Modelle. So lässt sich viel einfacher und direkter beurteilen ob die Fassade nun stimmig ist.

50 Häuser mit total unterschiedlichen Grundrissen

In dem Buch Grundrissatlas finden Sie 50 ganz unterschiedliche Häuser; keines gleicht dem anderen auch nur ansatzweise. Wir wollten ein möglichst breites Spektrum abbilden, um Ihnen die architektonische Vielfalt und die unterschiedlichen Möglichkeiten darzustellen. Sie finden kleine Häuser unter 150qm mit überraschenden Grundrisslösungen, die auch mit kleinem Budget umzusetzen sind. Es gibt auch vier Doppelhäuser. Allerdings haben diese Doppelhäuser rein gar nichts mit dem ihm, oftmals zurecht, angehefteten Klischee zu tun, sondern zeigen wie cool es sein kann, in einem Doppelhaus zu wohnen. Interessanterweise finden sich in dem Buch viele Häuser, die sich der Architekt selbst oder für die Familie gebaut hat. Beides ist nicht ganz einfach und stellt oftmals eine noch größere Herausforderung dar. Von Scheidungen oder größeren Auseinandersetzungen wurde uns jedoch nicht berichtet. Dass man im Entwurfsprozess oder beim Bauen mal anderer Meinung ist, sollte jedem klar sein. Dass man kontrovers diskutiert, sich austauscht und um Ideen, Konzepte und Details ringt und diese verteidigt, ist ebenso selbstverständlich. Diese Reibung sollte stets positiv sein und wird dann dem Haus helfen, sich zu entwickeln und seinen eigenen Charakter zu bekommen. Sie finden Häuser am Hang, mit Blick auf den See und Sie finden auch Häuser, an die angebaut wurde oder die umgebaut wurden.

Grundrissatlas Einfamilienhaus – Juri Troy Wien Holzhaus
Juri Troy aus Wien liebt das Material Holz. Das Haus ist maßgeschneidert für die Bewohner und man hat einen tollen Ausblick auf Wien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grundrissatlas Einfamilienhaus – Hope of Glory in der Steiermark
Ungewöhnliche Form und dennoch ziemlich passend. Dieser Anbau in der Steiermark von den Architekten ‚HoG‘ versteht sich bestens mit dem alten Gebäude – weiterbauen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag der Architektur – live und direkt Projekte besichtigen

Nutzen Sie die Möglichkeit 50 Architektinnen und Architekten und ihre Häuser quasi persönlich kennenzulernen. Das Buch zeigt viele Bilder, viele Grundrisse, und vor allem die Antworten der Architekten helfen, das Haus noch besser zu verstehen.

Am Tag der Architektur, der übrigens jedes Jahr stattfindet, werden Sie sicherlich die Möglichkeit haben, sich das ein oder andere Haus live und direkt anzusehen. Sie können mit den Architekten und der Baufamilie sprechen und Fragen stellen. 2016 findet der Tag der Architektur am 25./26. Juni statt. Unter www.tag-der-architektur.de können Sie sich vorher die Projekte und Häuser raussuchen, die Sie gerne mal von innen sehen möchten. Nutzen Sie diese Möglichkeit! Es ist immer großartig, noch mehr zu den Häusern und Gebäuden zu erfahren, hinter die Kulissen zu blicken und die handelnden Personen kennenzulernen. Ganz gewiss werde ich mir auch an den beiden Tagen einige Projekte ansehen.

SONY DSC
Das Cover Grundrissatlas Einfamilienhaus zeigt direkt worum es geht … jeder grundriss ist individuell und jedes Haus hat seine Eigenarten. Katharina Matzig und Wolfgang Bachmann zeigen eindrucksvoll wie schön es ist zu entwerfen – zu bauen und dann zu wohnen.

Write a comment